· 

Es ist HerzZeit

 

Wir werden erinnert. Wir erinnern uns.

Erinnerungen an unsere wirkliches Sein und Inkarnation auf dieser Erde als Seele - gelandet in einem menschlichen Körper.

 

Menschen die in dieser Zeit nicht genügend geerdet sind, laufen Gefahr, verwirrt und chaotisch unterwegs zu sein.

 

Menschen haben das Gefühl dass sie durchdrehen.

Sie haben regelrecht das Gefühl ihren Verstand zu verlieren. Gut so!!

Das ist nämlich diese Welle, die auf unserem Planeten herrscht.

Verlieren wir den Verstand, besteht die Möglichkeit ganz anzukommen im eigenen Leben.

 

Wir haben längst unser Herz und unsere Herzenswahrheit, die Verbundenheit verloren, zu uns selber, zu unserem Planeten Erde und unseren Aufgaben.

 

Die Verbundenheit zur Seele ruft.

 

Menschen sind skrupellos unterwegs, beuten aus was es auszubeuten gibt. Auch sich selber.

Kinder sind und werden nach wie vor geschult wie Maschinen.

Menschen sind zu Handlangern geworden und führen wie Marionetten durch, was es auszuführen gilt.

Diese alte dominierende dunkle Macht hat in dieser Zeitepoche auf der Erde ihr Ende.

Die Energien der dunklen Mächte und Kräfte des Herrschens sind in Aufruhr. Sie halten fest am letzten Zipfel der Sicherheit und Kontrolle.

So auch die Menschen, die in diesen Mächten (noch) die Orientierung suchen und daran gewohnt sind.

 

Wie geht es dir in dieser Zeit?

Kannst du die Veränderungen gelassen nehmen oder zeigen sich enorme Widerstände in dir?

Fragst du dich manchmal, ob diese Widerstände und die Energie die du brauchst, wirklich sinnvoll sind?

 

Erlaubst du dir zu fühlen und deinem Herzen seinen so lang ersehnten Platz zu gewähren?

 

Die Zeit des Herzens, des Fühlens und des Erinnerns an den Ursprung und den tieferen Sinn ist da.

Ob wir wollen oder nicht.

 

Menschen erwachen in ihrer Liebe und freuen sich zutiefst an der lang ersehnten Verbindung oder sie haben Angst vor ihrer eigenen Liebe und der Kraft dahinter.

 

Es ist die Zeit der Entscheidung.

Liebe oder Angst!

 

Was wählst du? 

 

Es gibt erwachende Menschen die sich nach wie vor für die Angst entscheiden, obwohl sie die Liebe bereits durch ein Öffnen dieses Loslassens erspürt, erahnt und erfahren haben. Sie wählen die Angst und gehen lieber wieder in die alte Gewohnheit, in ihr altes Leben.

Sie würden ihr altes Leben lieber wählen, auch wenn es nicht so toll und in der Fülle war und ist. Selbst dann, wenn die Liebe bereits fühlbar als Seele im Körper spürbar war. Sie entscheiden dem Körper nach wie vor keine Berechtigung zu geben, ihre Seelenverbindung durch ihn zu spüren.

Lieber in der eisernen Ausrüstung weiter dahinvegetieren und funktionieren.

 

Es gibt jedoch auch erwachende Menschen, die sich für die Liebe entscheiden, obwohl dieses Gefühl neu ist und sich das gesamte Leben neu zu strukturieren beginnt. Diese Menschen folgen ihrem Herzen und ihrer Seele, wissen oft nicht genau was als nächstes kommt und was diese Entscheidung in ihrem Leben an Gewohntem über den Haufen wirft oder eben umsortiert.

Diese Menschen erinnern sich an das Vertrauen und der Verbindung des Seelenursprungs und des grösseren Ganzen. 

 

Es ist die Entscheidung voll und ganz das Leben anzunehmen und zu gehen.

 

Es ist der Weg der Wahrheit.

Es ist der Weg des Herzens.

Es ist der Weg verbunden mit dem eigenen Seelenursprung.

 

Den Weg verbunden in Liebe gehen.

 

Diese Menschen wissen, dass dies keine Revolution ist, sie gehen im Vertrauen, dass dies ein evolutionärer Prozess jedes Einzelnen und des gesamten Planeten Erde ist und betrifft.

 

Diesen Weg gehen, um in Liebe und Fülle, die Aufgaben als Seele im menschlichen Körper zu manifestieren.

 

Von Herzen verbunden

Bettina

 

 

Selbstliebe

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen,

dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind,

gegen meine eigene Wahrheit zu leben.

 

Heute weiß ich, das nennt man “AUTENTHISCH-SEIN”.

 

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden,

wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen,

obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif, noch der Mensch dazu bereit war,

auch wenn ich selbst dieser Mensch war.

 

Heute weiß ich, das nennt man “SELBSTACHTUNG”.

 

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört,

mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und konnte sehen,

dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.

 

Heute weiß ich, dass nennt man “REIFE”.

 

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört,

mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört,

weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.

Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet,

was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt,

auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.

 

Heute weiß ich, das nennt man “EHRLICHKEIT”.

 

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.

 

Anfangs nannte ich das “GESUNDEN EGOISMUS” aber heute weiß ich, das ist “SELBSTLIEBE”.

 

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört,

immer recht haben zu wollen so habe ich mich weniger geirrt.

 

Heute habe ich erkannt, das nennt man “EINFACH-SEIN”.

 

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert,

weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen,

jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet.

 

So lebe ich heute jeden Tag und nenne es “VOLLKOMMENHEIT”.

 

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, da erkannte ich,

dass mich mein Denken armselig und krank machen kann,

als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,

bekam der Verstand einen wichtigen Partner,

 

diese Verbindung nenne ich heute “HERZENSWEISHEIT”.

 

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,

Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,

denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander

und es entstehen neue Welten.

 

Heute weiss ich, DAS IST DAS LEBEN !

 

Diese Worte schrieb Charlie Chaplin am  16. April 1959 – seinem 70. Geburtstag

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0