· 

Die Essenz für ein erfülltes Leben

Wir sind in diesen Tagen drei Stunden im Frauenkreis zusammengekommen zum Thema erfüllte Sexualität und Lebendigkeit im Leben.

 

Daraus hat sich eine Essenz herauskristallisiert.

Eine Essenz, die die Grundlage bildet für ein erfülltes Leben, sei das in der Sexualität oder auch in den Aktivitäten im Alltag im Beruf, in der Familie, in der Beziehung zu sich selber.

(Die Essenz für Frauen und Männer)

 

Die Essenz

An erster Stelle steht das eigene Wohlbefinden und den eigenen Raum einnehmen.

Das wahrnehmen, achten und äussern der eigenen Bedürfnisse. 

Präsent sein. Da sein.

 

Wie wichtig nimmst du dich in deinem Leben?

Hast du ein klares Ja für dein Leben, deinen Platz, deine Wünsche, Bedürfnisse?

 

Die Essenz der eigenen Lebendigkeit und der erfüllten Sexualität kann sich dann entfalten, wenn wir gut zu uns schauen - wenn wir wahrnehmen, wie wichtig es ist, unseren eigenen Platz einzunehmen und nicht andauernd dem Gefühl hinterherrennen, wir müssten uns um andere kümmern. 

Das hält weiterhin ab von der eigenen Kraft und bringt auch dem Gegenüber nicht die Möglichkeit in der eigenen Kraft zu wachsen.

 

Denn es ist ein Zusammenspiel.

Nimmst du dich wichtig und lässt dich in die Erfahrung und Wahrnehmung in dir sinken, so strahlst du eine tiefe Ruhe aus und fühlst deine Mitte.

 

Du bist in deiner Kraft und deiner Grösse.

 

Aus dieser Kraft heraus wirst du dir bewusster, was du wirklich brauchst, um die Veränderungen in deinem Leben die du dir wünschst, gehen zu können.

Auch wirst du aus dieser Mitte heraus deinen Mut fühlen, auszusprechen was du dir nie vorgestellt hast auszusprechen, oder auszuprobieren, weil du vielleicht mit Scham, Scheu oder Resignation gelernt hast, Situationen in deinem Leben abzuspalten und auszugrenzen.

 

Wenn du den Mut in dir aktivierst, wirst du Menschen und Orte antreffen, die dir genau die Hand reichen, die du brauchst in deiner Situation um weiter zu kommen. 

 

Es gibt so viele tabu Orte immer noch, die irgendwann in der Normalität in unserem System gelandet sind. Diese dürfen wieder aktiviert werden.

Lass dich überraschen was geschieht, wenn du aussprichst, mitteilst, was in dir drinnen vorgeht oder Neues ausprobierst.

 

Das Universum ist ein Resonanzprinzip.

Es antwortet und führt dich ‚automatisch‘.

 

Du trägst deine Wahrheit in dir. 

 

Auch wenn du nicht genau weisst, wie das im Leben sich manifestieren und gelebt werden kann. 

Vertraue deinem inneren roten Faden - es ist nichts unmöglich. Alles ist möglich. 

 

Dein Feuer in dir ist bereits hier und ‚wartet’ drauf wieder entdeckt zu werden.

 

Und es ist heute möglich diese Grenzen zu sprengen, ohne dass wir auf der Strasse protestieren müssen, wie damals.

Es braucht keinen Frauenaufstand gegen etwas.

Die Zeit ist hier FÜR etwas zu gehen.

 

Für dich und dein Lebensfeuer und dadurch nährst du dein Umfeld und somit den gesamten Planeten.

Unser Lebensfeuer ist eine enorme Kraft. Sie möchte gelebt werden.

 

Sie ist der tiefere Sinn unseres Daseins, dass sich in allen Bereichen im Leben ausdrückt. Sei dies in der Sexualität, im Beruf, in der Familie, in der eigenen Beziehung zu sich selbst.

 

Wir alle Frauen sind unterschiedlich in unseren Aufgaben im Leben und unseren individuellen Erfahrungen im Leben die wir gemacht haben, jedoch sind wir alle im kollektiven Miteinander verbunden. Wir teilen alle dieselbe Essenz.

 

In jedem von uns steckt dieses natürliche Feuer und jeder von uns spürt diese Sehnsucht, die eigenen Kräfte zu verbinden und zu leben.

 

Das Leben birgt so wunderbare Schätze.

 

Lassen wir unsere Schätze zum Leuchten bringen und miteinander unterstützend unterwegs sein.

 

Hier ein Filmtipp, der vom Frauenstimmrecht und Aspekte bis in die heutige Zeit aufzeigt. Ein sehenswerter Film. Denn in uns allen Frauen ist diese Form der Unterdrückung immer noch in unterschiedlichen Arten vorhanden. 

 

Trailer Film: Die göttliche Ordnung: https://www.youtube.com/watch?v=FPkz9iuqSEk

 

Übung

Fühle dein gesamtes Becken als eine Pfingstrosenblüte.

Jeder Bereich, der sicht entspannt, ist ein weiteres Blütenblatt, das sich öffnet.

Wir speichern Lebzeiten von Spannungen und des Festhaltens in unserem Becken, deshalb braucht diese Übung enorme Geduld und Mitgefühl. 

So, wie du nicht wirklich eine Blume drängen oder zwingen kannst, sich vor ihrer Zeit zu öffnen, kannst du auch deinen Körper nicht drängen, sich zu öffnen. 

Deine Geduld, dein Mitgefühl, Bewusstheit und Atem sind so wie die Sonne und das Wasser, wie Dünger für die Blume deines Beckens. Stückchen für Stückchen wird dein Körper weicher und sich öffnen, wenn es Zeit ist.

~ Chameli Ardagh

 

Von Herzen alles Liebe zu euch

 

Bettina

 

Praxis für ganzheitliches Coaching

076 380 56 91

 

Coach und Trainer 

in Bewusstseins Heil-und Körperarbeit

 

Toktergass 5 8117 Fällanden

 

www.stille-erleben.ch

willkommen@stille-erleben.ch

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0